Kontakt     Über dieses Portal     Rechtliche Hinweise     Impressum     Sitemap    

Einführung in die Therapie Schritt-für-Schritt-Anleitung

Fibromyalgie - Schmerzfreiheit

Fibromyalgie gilt in der Schulmedizin als unheilbare chronische Schmerzerkrankung. Der amerikanische Endokrinologe und Professor Dr. R. Paul St. Amand hat ein Medikament entdeckt, das seiner Erfahrung nach die Fibromyalgie sozusagen "rückgängig machen" soll - bis hin zur Beschwerdefreiheit. Lesen Sie hier über Dr. St. Amands Therapie bei Fibromyalgie »

Symptome der Fibromyalgie

Die Symptome der Fibromyalgie sind vielfältig und vielschichtig. Sie können sich auf jeden Bereich des Körpers erstrecken. Auch Symptome, die gemeinhin nicht der Fibromyalgie zugerechnet werden, können nach Dr. St. Amand dazuzählen. Sehen Sie hier die Symptomliste nach Dr. St. Amand »

Das Problem mit der Diagnose

Fibromyalgie ist nach wie vor eine Ausschlussdiagnose. In der Schulmedizin gelten häufig immernoch die 18 Tender-Points als ausschlaggebend. Dr. St. Amand verwendet zur Diagnosestellung die sogenannte Kartierung, eine manuelle Technik, bei der der Körper sanft nach Schwellungen abgetastet wird. Hier bekommen Sie mehr Informationen zur Kartierung »

Fibromyalgie-Therapie mit Guaifenesin nach Dr. Paul St. Amand

Die Therapie fußt auf drei Säulen: 1. Tägliche Einnahme von Guaifenesin in der individuell richtigen Dosis, 2. Vermeidung von Salicylaten - vor allem in Medikamenten und Produkten, die mit der Haut in Berührung kommen (Kosmetika) und 3. die Umstellung der Ernährungsweise auf eine kohlenhydratarme Kost, sofern eine Kohlenhydratunverträglichkeit vorliegt (in Verbindung mit Fibromyalgie  häufig der Fall). 

Guaifenesin

Guaifenesin ist lt. Dr. St. Amand ein gut verträgliches Medikament. Es wurde entdeckt, dass es auch bei Fibromyalgie effektiv ist.

Salicylatvermeidung

Guaifenesin wird von Salicylaten "blockiert", daher müssen diese vermieden werden - vor allem in Produkten die mit der Haut in Berührung kommen.

Kohlenhydratarme Ernährung

Fibromyalgie-ähnliche Symptome werden häufig von Blutzuckerschwankungen ausgelöst. Kohlenhydratarme Ernährung hält den Blutzucker konstant.

Das Buch zur Therapie

Unerlässlich zum Verständnis aller Zusammenhänge und für die Durchführung der Therapie selbst ist das Buch von Dr. St. Amand, in dem er alle Aspekte zur Therapie ausführlich erläutert. Dieses Internet-Portal basiert auf Erkenntnissen aus dem Buch und bietet weiterführende Informationen.

Buch über Kinder-Fibromyalgie

Es ist auch eine deutsche Ausgabe des Buches von Dr. St. Amand und Claudia Marek zur Behandlung von Kindern, die an Fibromyalgie erkrankt sind, mit Guaifenesin erhältlich. 

mysalifree - salicylatfreie Pflegeprodukte

Mysalifree ist die Naturkosmetiklinie, die garantiert frei von Salicylaten ist. Eine Betroffene, die selbst die Guaifenesintherapie anwendet, hat sie entwickelt, um Pflege verwenden zu können, die ihren besonderen Ansprüchen genügt. Die Produkte sind außerdem glutenfrei, farb- und duftstofffrei, parabene- und paraffinefrei und enthalten natürliche Wirkstoffe.

Fragen und Antworten

In Selbsthilfegruppen und Internet-Foren werden bestimmte Aspekte der Therapie immer wieder diskutiert. An manchen Stellen ergeben sich Unklarheiten, die teilweise durch Überforderung mit den vielen Facetten der Therapiedurchführung, aber auch durch Unterschiede zwischen dem Herkunftsland USA und den deutschsprachigen Ländern entstehen. Wir sammeln diese Fragen in einem umfangreichen Fragen-und-Antworten-Katalog (FAQ) und geben verlässliche Antworten.

Warum gibt es dieses Portal?

Betreiber des Portals ist die wildweiss GmbH. Es handelt sich um ein eigeninitiatives Projekt mit dem erklärten Ziel die Guaifenesin-Therapie in Deutschland bekannter zu machen und die Durchführung der Therapie für Betroffene zu vereinfachen. Etwaige Werbeeinnahmen werden zur Erweiterung des Angebots und zur Betriebskostendeckung verwendet. Der Impuls zur Eröffnung dieses Portals kam durch persönliche Erfahrung mit der Therapie.

Erfahrungsberichte

Niemand kann die Erfahrungen mit der Therapie besser beschreiben, als Guaifenesin-Anwender selbst. Wir sammeln Berichte von Fibroymalgie-Betroffenen unterschiedlichen Alters mit den unterschiedlichsten Symptomen, die die Guaifenesin-Therapie unterschiedlich lange und mit unterschiedlichem Erfolg durchführen und versuchen so einen realistischen Querschnitt zu zeichnen. 
Wir freuen uns auch auf Ihren Bericht.

Ähnliche Krankheitsbilder

Nicht alles ist Fibromyalgie. Fibromyalgie ist zwar schulmedizinisch nach wie vor eine Ausschlussdiagnose, dennoch gibt es einige Krankheiten, die vor Beginn der Guaifenesin-Therapie ausgeschlossen werden sollten und auch seperat behandelt werden müssen. Diese Krankeiten verursachen ähnliche Symptome wie Fibromyalgie. Bitten Sie Ihren Arzt, diese Krankheiten auszuschließen, damit Sie nichts schwerwiegendes übersehen.

Warum Guaifenesin?

Dr. St. Amands Theorie besagt, dass Fibromyalgie aufgrund eines vermutlich vererbbaren Gendefekts zustande kommt. Aufgrund dieses Gendefekts kann der Körper überschüssige über die Nahrung aufgenommene Phosphate nicht wie vorgesehen über die Nieren ausscheiden, sondern lagert sie Tag für Tag in Knochen, Sehnen, Bändern und Geweben ein. Auf Dauer entstehen so die typischen Fibromyalgiebeschwerden. Guaifenesin könne diesen Prozess umkehren.