Kontakt     Über dieses Portal     Rechtliche Hinweise     Impressum     Sitemap    

Einführung in die Therapie Schritt-für-Schritt-Anleitung
lchf-gesund.de - Das neue Portal für Low Carb High Fat-Ernährung mit vielen Tipps, Informationen, News und Rezepten - Jetzt entdecken!

Die unterschiedlichen Guaifenesin-Präparate - eine Übersicht

Guaifenesin ist als Schleimlöser in verschiedenen Medikamenten zur Behandlung von Bronchitis, Sinusitis und Asthma enthalten. Für die Guaifenesin-Therapie nach Dr. St. Amand eignen sich jedoch nur Präparate mit reinem Guaifenesin ohne weitere Wirkstoffe, da Guaifenesin für die Therapie nach Dr. St. Amand ein Leben lang eingenommen werden muss. Deshalb sollten keine zusätzlichen Wirkstoffe enthalten sein. Abgesehen von reinem Guaifenesin-Pulver enthalten alle anderen hier aufgelisteten Präparate jedoch noch zusätzlich Hilfsstoffe, die aber keine weitere Bedeutung für die Wirkung des Medikaments haben.

Die einzelnen Produkte unterscheiden sich hauptsächlich in der Wirkungsdauer (Kurzzeit-/Langzeitwirkung), in der Erhältlichkeit in Deutschland/USA und im Preis.
Anzeige - Dienstleistung/Produkt möglicherweise ungeeignet im Rahmen der Guaifenesin-Therapie

MC-Guaifenesin bzw. Methylhydroxypropylcellulose-Guaifenesin ("Lanzeitguaifenesin")

MC Guaifenesin
In Deutschland war lange Zeit kein Guaifenesin-Langzeitpräparat rezeptfrei erhältlich, die Betroffenen mussten sich ein Privatrezept ausstellen lassen. Mittlerweile ist es gelungen ein Langzeitpräparat zu entwickeln, das in bestimmten Apotheken rezeptfrei erhältlich sind. Der Name "MC-Guaifenesin" ist kein handelsüblicher Name und das Präparat taucht unter diesem Namen auch in keinen Arzneimittellisten o.ä. auf. Er ist eine Eigenkreation der Guaifenesin-Anwender und beinhaltet die Bestandteile dieses Präparates: Guaifenesin und Methylhydroxypropylcellulose.

Die Langzeitwirkung entsteht dabei durch die Cellulose, da diese für den Menschen nicht verdaulich ist. Sie wandert durch den Darmtrakt, wobei das Guaifenesin nur langsam abgestreift und somit über einen langen Zeitraum hinweg freigesetzt wird.

Dr. St. Amand verwendet für seine Patienten bevorzugt das MdR-Guaifenesin. Labortests haben ergeben, dass die MC-Guaifenesin Kapseln und die MdR-Guaifensin Kapseln gleichwertig sind und somit nur zweimal täglich eingenommen werden müssen.

Bei einem hohen Tagesbedarf ab 1800 mg sollte zusätzlich Kurzzeitguaifenesin dazu eingenommen werden.

Hinweis: Das Pulver und die Cellulose sehen aus wie normale Pulverkapseln (Kurzzeitguaifenesin). Wer unsicher ist, kann eine Kapsel öffnen, das Pulver auf einen Löffel geben und ein paar Tropfen Wasser dazu setzen. Cellulose geliert in Zusammensetzung mit Guaifensin sofort. So können Sie sicher sein, dass Sie das Retardpräparat erhalten haben.
Wir empfehlen dringend die MC-Guaifenesin Kapseln ausschließlich in den hier gelisteten Apotheken zu bestellen! Die Rezeptur erfordert nicht nur eine ganz besondere Methylhydroxypropylcellulose-Art, die eine gewöhnliche Apotheke nicht ohne weiteres besorgen kann, sondern auch eine Kapselmaschine mit einer speziellen Komprimiervorrichtung, die nicht zu der üblichen Apothekenausstattung gehört.  
Die gelisteten Apotheken verfügen über die notwendige Ausrüstung und sind ausführlich über die Rezeptur, die Bezugsquellen und darüber was bei der Herstellung zu beachten ist, informiert worden. 
Außerdem können nur diese Apotheken über eventuelle neue Erkenntnisse zur Herstellung der Kapseln auf dem Laufenden gehalten werden (z.B. über die vorzugsweise Verwendung von farblosen Kapselhüllen).
Wer in einer anderen Apotheke bestellt, riskiert, dass eine falsche Cellulose, eine falsche Rezeptur oder ein falsches Herstellverfahren verwendet wird! Alle Parameter sind wichtige Voraussetzungen für die gewünschte verzögerte Freisetzung.

Vorteile im Überblick

  • Einnahme nur zweimal täglich nötig aufgrund der kontinuierlichen Wirkstoffabgabe von geschätzten 8-10 Stunden
  • Rezeptfrei erhältlich

Nachteile im Überblick

  • Für Menschen, die mit Kurzzeitguaifenesin nicht klarkommen evtl. ebenfalls zu stark in der Wirkung, deshalb möglicherweise eine Dosisreduzierung nötig wenn von Mucinex auf MC-Guaifenesin gewechselt wird.
  • Inaktive Inhaltsstoffe vorhanden: Methylhydroxypropylcellulose

Weitere Informationen

Präparat der Marke Guai-Aid mit Langzeitwirkung ("Langzeitguaifenesin")

Guai-Aid 600 mg
Es konnte herausgefunden werden, dass ein Guaifenesin-Präparate der Marke "Guai Aid" für die Guaifenesin-Therapie nach Dr. St. Amand geeignet ist und ein verzögertes Auflöseverhalten hat. Das Präparat ist auf Privatrezept in zwei Stärken (600 mg und 300 mg) in Deutschland erhältlich.

Die Marke "Guai Aid" stellt diverse Guaifenesin-Präparate her, weshalb es für den Konsumeten schwierig ist, sie auseinander zu halten bzw. einzuschätzen, wo die Unterschiede liegen. Dank fachlich pharmazeutischer Unterstützung konnte festgestellt werden, dass zwei der Präparate ein verzögertes Auflöseverhalten haben und somit als Langzeitguaifenesin für die Therapie nach Dr. St. Amand geeignet sind. Das Präparat muss somit nur zweimal täglich eingenommen werden und wird wie MdR-Guaifenesin, MC-Guaifenesin oder Mucinex dosiert. 

Die Inhaltsstoffe sind folgende:
Active ingredients: Guaifenesin 600mg (oder 300 mg)
Non-Active ingredients: Corn Starch, Gelatin, Hydroxypropyl Methylcellulose, Magnesium Stearate

Auf der Website von Dr. St. Amand wird von Präparaten der Marke Guai-Aid abgeraten. Es wird geschrieben, diese Präparate hätten keine Langzeitwirkung und wären für die Therapie ungeeignet. 

Dies hat sich nun nach den durchgeführten Tests als falsch erwiesen. Da die Marke Guai-Aid wie beschrieben sehr viele Präparate vertreibt, u.a. diverse kurzwirkende Sorten, beziehen sich die Aussagen der GuaiGroup vermutlich auf andere Präparate.

Auf dem Privatrezept muss folgendes stehen:

Guai Aid 600 mg 500 Stück Gelatine Kapseln oder
Guai Aid 300 mg 100 Stück Gelatine Kapseln

Es ist wichtig, bei der Bestellung noch einmal extra darauf hinzuweisen, dass Gelatinekapseln und keine vegetarischen Kapseln verlangt werden. Momentan wird dazu geraten, das Guai-Aid in der Komtur-Apotheke zu bestellen, da diese über die Thematik Bescheid weiß.
Bitte beachten Sie: Guai Aid ist nicht wie bspw. Mucinex in den USA in jedem Drugstore einfach erhältlich, sondern muss bestellt werden. Wenn Sie also einen USA-Besuch planen und gerne Guai-Aid mitbringen möchten, bestellen Sie das Präparat rechtzeitig an Ihre Urlaubsadresse. Der Hersteller bietet den Verkauf direkt über seine Website an.
Bitte berücksichtigen Sie, dass bei einer Bestellung von außerhalb den USA möglicherweise spezielle Einfuhrbedingungen oder -verbote für einen Import gelten. 

Vorteile im Überblick

  • Einnahme nur zweimal täglich nötig aufgrund der kontinuierlichen Wirkstoffabgabe von geschätzten 8-10 Stunden
  • Günstigstes Langzeitpräparat in Deutschland
  • moderate Wirkung ohne Schmerzspitzen aufgrund der kontinuierlichen Wirkstoffabgabe
  • reines Langzeitguaifenesin ohne Kurzzeitguaifenesin wie bei Mucinex

Nachteile im Überblick

  • rezeptpflichtig
  • inaktive Inhaltsstoffe vorhanden

Der Preis für das Guai-Aid-Präparat

Guai Aid 600 mg 500 Gelatinekapseln  ca. 130 Euro
Guai Aid 300 mg 100 Gelatinekapseln  ca. 50 Euro

Die Preise können aufgrund des Dollarkurses schwanken.

Weitere Informationen

Guaifenesin-Pulver in Kapseln (“Kurzzeitguaifenesin”)

Guaifenesin-Pulver in Kapseln
Guaifenesin in Pulverform ist in Deutschland rezeptfrei und vergleichsweise günstig erhältlich. Aufgrund der seltenen Nachfrage haben nur wenige Apotheken Guaifenesinpulver vorrätig. Es kann aber bei einigen Apotheken bestellt werden. 

Man kann das Pulver theoretisch portionsweise abwiegen und z.B. in Wasser aufgelöst einnehmen. Das wird aber nur noch selten praktiziert, da es recht bitter schmeckt und die Zubereitung aufwändig ist. Außerdem verliert das Pulver bei längerer Lagerung sehr schnell an Wirkung, da das Pulver unverkapselt der (Luft-)Feuchtigkeit eine größere Angriffsfläche bietet. Man sollte das Pulver also möglichst schnell nach Erhalt des Pulvers in Kapseln abfüllen.

Man kann in der Apotheke schon fertig befüllte Kapseln in verschiedenen Dosierungen bestellen oder das Pulver erwerben und mittels einer Kapselmaschine selbst abfüllen, was kostengünstiger ist aber auch etwas Übung erfordert. Zusätzlich sollten Sie sich eine Feinwaage kaufen.

Guaifenesin in Pulverform hat eine Halbwertszeit von etwa einer Stunde. Das bedeutet, dass bei einer Dosiseinnahme von beispielsweise 300 mg nach einer Stunde noch etwa 150 mg und nach einer weiteren Stunde etwa 75 mg im Körper vorhanden sind. Nach 4-5 Stunden ist das Guaifenesin vollständig verstoffwechselt.

Um eine kontinuierliche Wirkung zu erzielen, ist es erforderlich, die persönliche Dosis auf den Tag zu verteilen (z.B. zu den drei Hauptmahlzeiten und/oder direkt vor dem Einschlafen).
Um auch nachts von Guaifenesin zu profitieren, ohne den Schlaf für die Kapseleinnahme unterbrechen zu müssen, kann der Einsatz von Retardpräparaten sinnvoll sein (siehe unten).
Da der Großteil des Wirkstoffes bei der Einnahme von Pulverkapseln wie oben beschrieben direkt ins Blut gelangt, können kurz nach der Einnahme Schmerzspitzen bei den Ausschwemmsymtomen entstehen. Um dies zu vermeiden, kann der Wechsel zu einem Präparat mit Retardwirkung (Mucinex, siehe unten) sinnvoll sein.
Als Nebenwirkungen werden (direkt oder auch erst einige Stunden) nach der Einnahme von Pulverkapseln vereinzelt Sodbrennen, Magenschmerzen und Übelkeit beschrieben. Dies bessert sich in den meisten Fällen bei einer Einnahme zusammen mit einer Mahlzeit. Normalerweise legen sich diese Symptome innerhalb einiger Tage. Ist dies nicht der Fall könnte ein Umstieg auf ein Präparat mit Retardwirkung (Mucinex, siehe unten) sinnvoll sein.
Die Einstiegsdosierung mit Pulverkapseln beträgt 300 mg morgens und 300 mg abends. Bitte lesen Sie die genaue Dosierungsanweisung.

Vorteile im Überblick:

  • in Deutschland rezeptfrei erhältlich
  • im Vergleich zu anderen Präparaten signifikant günstiger
  • individuelle Dosierungen durch flexible Pulvermengen möglich
  • besteht aus reinem Guaifenesin und beinhaltet keine Beistoffe oder Hilfsstoffe

Nachteile im Überblick:

  • starke Wirkung (Schmerzspitzen) durch direkte Freisetzung des Wirkstoffes im Körper
  • im Vergleich zu Präparaten mit Retardwirkung häufigere Einnahme notwendig, wird deshalb nur noch bei hohen Dosen als Zugabe eingesetzt
  • in einigen Fällen Nebenwirkungen wie Sodbrennen, Magenschmerzen oder Übelkeit
  • lange Wirkungspause während der Nacht

Weitere Informationen

Mucinex Expectorant extended-release bi-layer tablets (“Langzeitguaifenesin”)

Mucinex Expectorant extended-release bi-layer tablets
Die Firma Reckitt Benckiser LLC vertreibt unter den Namen “Mucinex Expectorant extended-release bi-layer tablets” auf dem amerikanischen Markt ein Guaifenesinpräparat mit Retardwirkung, d.h. einer kontinuierlichen Wirkstoffabgabe über einen Zeitraum von 12 Stunden (auch “Langzeitguaifenesin” genannt). Das Präparat ist in verschiedenen Dosierungen (600 mg und 1.200 mg pro Tablette) erhältlich und wird als Schleimlöser vertrieben.

Wichtiger Hinweis:  Unter der Produktgruppe “Mucinex” werden verschiedene Präparate angeboten, die neben Guaifenesin weitere Wirkstoffe enthalten können. Diese eignen sich nicht für die Therapie nach Dr. St. Amand. Wenn hier von Mucinex die Rede ist, ist immer das Präparat gemeint, das als Wirkstoff nur Guaifenesin enthält (blau-weiße Packung).
Mucinex muss in die EU importiert werden. Der Import kann von jeder Apotheke gegen Vorlage eines ärztlichen (Privat-) Rezepts vorgenommen werden und dauert drei bis sechs Wochen.

Die Mucinex-Retardtabletten bestehen aus einer weißen (100 mg) und einer blauen ( 500 mg) Schicht, wobei sich die weiße Schicht nach der Einnahme sofort löst und nur eine kurze Wirkungsdauer hat. Die blaue Schicht löst sich hingegen langsam auf und wirkt über den Tag verteilt für 12 Stunden. Somit handelt es sich bei Mucinex um eine Kombination aus Kurzzeit- und Langzeitguaifenesin.
 
Deshalb muss das Präparat nur zweimal täglich eingenommen werden um kontinuierlich 24 Stunden lang von der nach Dr. St. Amand eintretenden phosphatlösenden Wirkung zu profitieren.

Eine Packung mit 100 Tabletten à 600 mg kostet je nach Dollarkurs um die 90,- Euro, eine Packung mit 500 Tabletten à 600 mg immerhin noch um die 280,- Euro. Die Kosten der Therapie mit Mucinex betragen bei einer Dosis von 1.200 mg pro Tag ca. 1.20 Euro täglich. Diese Preise gelten für den Bezug über die internationale Apotheke. Günstiger ist es natürlich, wenn man jemanden kennt, der Mucinex direkt aus den USA mitbringen kann. Erlaubt ist für den Eigenbedarf die Einfuhr von 3 Monatsdosen, also 180 Tabletten. Da die gängige Packungsgröße jedoch 100 Stück ist, werden 2 Packungen problemlos akzeptiert. Die Kosten belaufen sich (Stand März 2013) auf etwa 80 € für 200 Stück Mucinex à 600 mg.

Die Therapie mit Mucinex kann damit je nach individueller Dosis mehr als einen Euro pro Tag kosten.
Die Einstiegsdosis mit Retardtabletten ist 300 mg morgens und 300 mg abends. Bitte lesen Sie die genaue Dosierungsanweisung bevor Sie mit der Therapie beginnen. 
Beim Umstieg von Pulverkapseln auf Retardtabletten berichten Betroffene häufig von einer anfänglichen Schmerzverstärkung. Es ist daher zu empfehlen, die Dosis beim Umstieg im Vergleich zur Dosis der Pulverkapseln zu senken.

Auf dem Privatrezept muss folgendes stehen:

Mucinex 600 mg Tabletten Guaifenesin 12 hrs. extended release

und die Stückzahl (100 oder 500 Stück a 600 mg).

Vorteile im Überblick

  • Einnahme nur zweimal täglich nötig aufgrund der kontinuierlichen Wirkstoffabgabe von 12 Stunden
  • moderate Wirkung ohne Schmerzspitzen aufgrund der kontinuierlichen Wirkstoffabgabe
  • gute Verträglichkeit

Nachteile im Überblick

  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Rezeptpflichtig
  • Import aus den USA notwendig (erhältlich über eine internationale Apotheke)
  • Mögliches Erschweren der Dosisfindung durch das enthaltene Kurzzeitguaifenesin
  • Inaktive Inhaltsstoffe vorhanden: Carbomer 934P, NF; FD&C Blue #1 Aluminum Lake; Hypromellose, USP; Magnesium Stearate, NF; microcrystalline Cellulose, NF; Sodium Starch Glycolate, NF
  • Dr. St. Amand stellte bei manchen seiner Patienten, die Guaifenesin-Präparate mit blauem Farbstoff verwendeten fest, eine Unverträglichkeit gegenüber diesem Farbstoff fest. Manche seiner Patienten machten keine Fortschritte mehr und bekamen schlechtere Kartierungen, obwohl sie nicht "blockiert" waren. Wenn es Ihnen ähnlich geht, sollten Sie von Mucinex auf ein anderes Präparat wechseln. 

Weitere Informationen

MdR Guaifenesin

Dieses Guaifenesin wird in Amerika nur von einer einzigen Apotheke hergestellt, der Marina del Ray-Apotheke in der Nähe von Dr. St. Amands Praxis, dort erhält man 600 mg als Langzeittabletten. Das ist das von Dr. St. Amand bevorzugte Präparat. Bis vor kurzem war es in Deutschland nicht erhältlich, doch eine deutsche Apotheke hat es möglich gemacht, dass auch deutsche Therapieanwender das MdR Guaifenesin nun auf Rezept (benötigt wird ein ärztliches Privatrezept) bestellen können. In Amerika ist es rezeptfrei erhältlich.
Es ist Langzeitguaifenesin und hat eine Wirkzeit von 8-10 Stunden, weshalb es nur zweimal täglich eingenommen werden muss. In Deutschland können Packungen mit 100 Stück a 300 mg MdR-Guaifenesin und Packungen mit 500 Stück a 600 mg MdR-Guaifenesin bestellt werden.

Hilfsstoffe: Hydroxpropyl Methylcellulose, (vegetarian Capsules), Microcrystalline Cellulose, Magnesium Stearate

Bitte beachten Sie die entsprechenden Dosierungshinweise für die Guaifenesin-Therapie. Die Bezugsquellen für MdR-Guaifenesin finden Sie hier.

Auf dem Privatrezept muss folgendes stehen:

Guaifenesin NF
Physician Formula


und die Stückzahl und der Kapselinhalt (100 Stück a 300 mg oder 500 Stück a 600 mg).

Der Preis für MdR-Guaifenesin:

100 Kapseln a 300 mg kosten derzeit 71 Euro zzgl. Porto von 4,70 Euro
500 Kapseln a 600 mg kosten derzeit 334 Euro (kein Porto)

Die Preise sind vom aktuellen Dollarkurs abhängig.

Vorteile des MdR-Guaifenesin im Überblick:

  • Einnahme nur zweimal täglich nötig aufgrund der kontinuierlichen Wirkstoffabgabe von 8-10 Stunden
  • moderate Wirkung ohne Schmerzspitzen aufgrund der kontinuierlichen Wirkstoffabgabe
  • reines Langzeitguaifenesin ohne Kurzzeitguaifenesin wie bei Mucinex
  • das von Dr. St. Amand bevorzugte Präparat
  • gute Verträglichkeit

Nachteile des MdR-Guaifenesin im Überblick:

  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Rezeptpflichtig
  • Import aus den USA notwendig
  • Inaktive Inhaltsstoffe vorhanden: Hydroxpropyl Methylcellulose, (vegetarian Capsules), Microcrystalline Cellulose, Magnesium Stearate

Kombination von “Kurzzeitguaifenesin” mit Retardpräparat

Es ist möglich die Einnahme von Pulverkapseln mit der Einnahme von Mucinex oder MdR-Guaifenesin oder MC-Guaifenesin zu kombinieren.
Gängig ist die Einnahme von kostengünstigen Pulverkapseln tagsüber und Mucinex oder MdR- bzw. MC-Guaifenesin am Abend, um nachts ohne Schlafunterbrechung 8-12 Stunden von der Wirkung zu profitieren.
Vereinzelt wird mit einer Methode experimentiert, bei der zusätzlich zu Mucinex oder MdR- bzw. MC-Guaifenesin tagsüber 1-2 Pulverkapseln eingenommen werden.

Dies soll bei Hochdosierern die Kosten senken.

Damit ermöglicht man eine schrittweise Erhöhung um z.B. 100 mg (das ist mit Mucinex 600 mg Tabletten oder MdR 600 mg Tabletten wegen der schlechten Teilbarkeit nicht machbar)

Der (weiße) Anteil Kurzzeitguaifenesin in der Mucinextablette wird nach ein paar Stunden wieder durch eine Pulvereinnahme ersetzt, so dass der Betroffene 24 Stunden lang Kurzzeit- und Langzeitguaifenesin im Blut hat.

Die Dosierungsvorgaben für das Kurzzeitguaifenesin stammen nicht von Dr. St. Amand selbst, sondern wurden in Deutschland von langjährigen Guaifenesinanwendern entwickelt. In den USA wird kein reines Kurzzeitguaifenesin eingesetzt, sondern reines Langzeitguaifenesin (MdR-Guaifenesin). Bei Hochdosierern kombiniert auch Dr. St. Amand mit kurzzeitwirkendem Guaifenesin.

Weitere Informationen

Die Präparate im Vergleich

Die hier aufgelisteten Preise können nur eine ungefähre Orientierung geben. Die Preise sind abhängig von Kursschwankungen und Apotheke. In dieser Tabelle sind Teils die Preise für sehr große Mengen Guaifenesin angegeben (z.B. 500g Pulver). Einsteiger sollten mit kleineren Mengen beginnen, da es sehr lange dauert 500g Pulver zu verkapseln und dies Anfängern oft noch sehr schwer fällt.
  Pulverkapseln Mucinex Expectorant extended-release bi-layer tablets MdR-Guaifenesin MC-Guaifenesin Guai-Aid-Präparat
Wirkung Kurzzeit Kombination Kurz-/Langzeit Langzeit Langzeit Langzeit
Einnahme mehrfach am Tag 2-4 Einnahmen 2 Einnahmen auf 24 Stunden verteilt 2 Einnahmen auf 24 Stunden verteilt 2 Einnahmen auf 24 Stunden verteilt 2 Einnahmen auf 24 Stunden verteilt
Anfangs-
dosierung (morgens/abends
)
300/300 mg 300/300 mg 300/300 mg 300/300 mg 300/300 mg
Verschreibungspflichtig (Deutschland) nein ja ja nein ja
Verträglichkeit Schmerzspitzen möglich gleichmäßige, moderate Wirkung gleichmäßige, moderate Wirkung gleichmäßige Wirkstoffabgabe aber evtl. stärkere Wirkung als Mucinex gleichmäßige, moderate Wirkung
Hinweise   Enthält inaktive Inhaltsstoffe, wie Aluminium und Farbstoffe Enthält inaktive Inhaltsstoffe Enthält inaktive Inhaltsstoffe Enthält inaktive Inhaltsstoffe
Ungefährer Preis pro 300 mg ca. 0,20 Euro
(bei Erwerb von 500 Kapseln, abgefüllt durch die Apotheke)
ca. 0,28 Euro (bei Erwerb von 500 Tabletten à 600 mg) ca. 0,33 Euro (bei Erwerb von 500 Kapseln à 600 mg) ca. 0,25 Euro (beim Erwerb von 100 Kapseln à 300 mg) ca. 0,13 Euro (beim Erwerb von 500 Stück à 600 mg)

Entscheidungshilfe für Anfänger

Welches der zahlreichen Präparate nun wählen, das ist die Frage am Anfang der Therapie. Da die Kurzzeitguaifenesin-Kapseln einfacher und am preisgünstigsten zu erhalten sind, waren sie von Einsteigern bisher bevorzugt. Eine Portion von 100 Stück reicht, um zu erfahren, ob und wie Guaifenesin wirkt.
Seit November 2014 ist es aber möglich, ein dem von Dr. St. Amand bevorzugtem MdR-Guaifensin sehr ähnliches Präparat, das sog. MC-Guaifenesin, ebenfalls in Deutschland rezeptfrei zu erhalten. Es ist ein Langzeitpräparat und muss nur zweimal täglich eingenommen werden und sollte dem reinen Kurzzeitguaifenesin ("Pulver") vorgezogen werden.
Das hier aufgeführte Guai-Aid-Präparat ist zwar rezeptpflichtig, dazu aber das günstigste derzeit erhältliche Langzeitpräparat in Deutschland. Grundsätzlich wird empfehlen, möglichst ein reines Langzeitpräparat einzunehmen, also MC-Guaifenesin, MdR-Guaifenesin oder das für die Therapie geeignete Guai-Aid-Präparat.

Wem die Wirkung des Kurzzeitguaifenesins zu heftig ist, kann theoretisch beim MC-Guaifenesin auch eine ähnliche Schmerzverstärkung erleben und benötigt evtl. weniger Guaifenesin als beim Mucinex.

Die Angaben in Dr. St. Amands Buch sind alle auf Langzeitguaifenesin bezogen. Dies hat bei Verwendung des Kurzzeitguaifenesins schon zu Verwirrung geführt. Pulverkapseln werden in den USA nur in Kombination mit Langzeitguaifenesin bei Hochdosierern verwendet und somit gibt es keine Angaben dazu.